Die Entwicklung der Online-Spiele

Seit Anbeginn der Zeit haben Menschen unzählige Dinge erfunden, um sich zu unterhalten. Diese Entwicklung reicht von der Erfindung des Schachspiels im 12. Jahrhundert bis zu Computerspielen in der Gegenwart. In den letzten beiden Jahrzehnten ist die Popularität von Online-Computerspielen explosionsartig angestiegen, sodass es mittlerweile viele Millionen Spieler gibt, die weltweit daran teilhaben. Von Kartenspielen für zwei Spieler bis hin zu umfangreichen Multiplayer-Rollenspielen haben Online-Spiele in ihrer Entwicklung einen weiten Weg zurückgelegt. Dieser Artikel soll einen kurzen Überblick über diese Entwicklungsgeschichte bieten und zeigen, wie weit sie bereits fortgeschritten ist.

Die Entwicklung der Online-Spiele begann 1969, als aus einem eigentlich als Experiment gemeinten Projekt das erste Computerspiel für zwei Spieler entstand. Infolgedessen wurde in den späten 1970ern ein Spiel namens MUD entwickelt, in dem sich viele Spieler miteinander vernetzten konnten. In der Evolution der Online-Spiele kann dieses als Vorläufer der modernen MMORPGs gesehen werden.

Es dauerte schließlich bis 1991, dass sich durch Neverwinter Nights von AOL Online-Spiele von simplen textbasierten zu grafikbasierten Spielen entwickelten. Zu dieser Zeit wurde durch einen rasanten Anstieg der Produktion neuer Multiplayer-Online-Spiele die Weiterentwicklung von Online-Spielen angetrieben. Dadurch konnten sie zu dem werden, was sie heute sind.

Heutzutage existiert eine breite Palette von Genres, die es mehreren Spielern ermöglicht über ein Netzwerk oder eine Internetverbindung miteinander zu spielen. Ohne diese Konkurrenz (oder das Teamwork), die den Spielern durch das Internet ermöglicht werden, gäbe es tatsächlich weitaus weniger Computerspieler.

4 Arten von Online-Spielen

Angesichts der Entwicklung von Online-Spielen ist es ein natürliches Resultat, dass mittlerweile für alle individuellen Vorlieben eine Vielzahl von Spielen existiert.

Karten- und Brettspiele: Eine populäre Form von Online-Spielen sind simple Kartenspiele wie Poker, Hearts und weitere beliebte Spiele, die man eigentlich aus der Offline-Welt kennt. Die Online-Spiele-Welt hat sich bereits so weit entwickelt, dass es auch möglich ist auf diese Kartenspiele zu wetten.

RTS Spiele: Diese Abkürzung steht für Echtzeit-Strategiespiele (real-time strategy games). RTS Spiele fordern ein erhöhtes Level an Strategie und taktischem Verständnis. Bekannte Titel dieses Genres sind Starcraft und Red Alert.

MMORPGs: Massen-Mehrspieler-Online-Rollenspiele bieten den Spielern eine ausgedehnte Welt, die mit einer großen Anzahl an Mitspielern gefüllt ist. Zwar funktionieren Spiele dieses Genres meist sehr unterschiedlich, gemeinsam ist ihnen jedoch, dass sie klassenbasiert sind, und sich in ihnen sehr viele Spieler jederzeit miteinander vernetzen können.

FPS: First-Person-Shooter oder Ego-Shooter sind in der Entwicklung von Online-Spielen durch Titel wie Medal of Honor extrem populär geworden. Wie bereits ihre Bezeichnung erahnen lässt, ist das primäre Ziel solcher Spiele ganz einfach Dinge zu erschießen.